Fairhandel

Am 2.Adventssonntag (8.12.2020) gibt es wieder die Möglichkeit nach dem Gottesdienst eine kleine Auswahl fair gehandelter Produkte zu erwerben.

Vielleicht schon einmal eine sinnvolle Möglichkeit für Weihnachtsgeschenke?

Fairer Handel steht für:

  • Faire Preise vor allem auch an die Kleinbauern und Erzeuger
  • Vorfinanzierung wird ermöglicht mit zinsgünstigen Krediten für Kleinbauern
  • Langfristige Abnahme garantiert
  • Zukunft für Kinder: Bildungsangebote für die Regionen werden intensiviert
  • Fair und Bio: 75% aller Produkte sind biologisch angebaut
  • Produkte möglichst ohne Gentechnik
  • Nachweis der Handelswege & Handelsketten, die lückenlos nachvollziehbar sind.
  • Maßnahmen für Klimaschutz

Deshalb lohnt es sich allemal etwas „mehr“ zu bezahlen, finden Sie nicht auch?